S04 Esports reist zum ersten Mal nach Asien

„Es sind die Aspekte der Weitsicht und des proaktiven Handelns, die uns in vielerlei Hinsicht zu einem Vorreiter machen. Wir haben den Esport in den vergangenen drei Jahren vollumfänglich in die Strukturen unseres Vereins integriert. Dass der FC Schalke 04 nun als erster Fußball-Bundesligist mit einer Esport-Delegation nach China reist, ist folglich nur konsequent. Dort, wo sich der elektronische Sport gegenwärtig noch viel größerer Beliebtheit erfreut als in Europa, möchten wir die Menschen mit Hilfe des Esports auch für unser Kerngeschäft emotionalisieren“, erklärt Alexander Jobst, Schalkes Vorstand Marketing und Kommunikation.

Esport ist ein Geschäfts- und Betätigungsfeld, das sich in den vergangenen Jahren erfolgreich in Europa etablieren konnte, das jedoch in Asien und den USA schon seit geraumer Zeit enorme und immer noch deutlich größere Popularität erfährt. Um ihre Präsenz insbesondere im asiatischen Raum weiter auszubauen, werden die Königsblauen in Shanghai, einem der bedeutendsten Kultur- und Bildungszentren der Volksrepublik China, diverse Aktivierungsmaßnahmen umsetzen. Neben Meet & Greets mit ihren chinesischen Fans werden die Knappen während des viertägigen Aufenthalts unter anderem zahlreiche Medientermine wahrnehmen – darunter auch bei einem der größten TV-Sender des Landes.

Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.
Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.
Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.

Der Beitrag S04 Esports reist zum ersten Mal nach Asien erschien zuerst auf Fußball.

Source: © Feed by Schalke04.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.