0:4 – Knappen unterliegen im Schwarzwald-Stadion

Uth und Sané nach Verletzungen wieder dabei

In der Startelf der Königsblauen gab es gegenüber dem 1:0-Sieg gegen den FC Augsburg lediglich einen Wechsel: Sead Kolasinac begann im 3-5-2-System anstelle von Bastian Oczipka. Im Verlauf der zweiten Halbzeit feierten Mark Uth und Salif Sané ihre Comebacks. Beide Akteure hatten zuletzt verletzt gefehlt.

Höler und Sallai treffen für den Sport-Club

Die Breisgauer fanden besser ins Spiel und suchten bereits in der Anfangsphase den Weg nach vorne. Nachdem Ralf Fährmann nach drei Minuten eine Volleyabnahme von Ermedin Demirovic noch entschärfen konnte, musste der Schlussmann der Königsblauen wenig später den Ball aus dem Netz holen. Lucas Höler traf mit links aus kurzer Distanz, die Vorlage hatte Baptiste Santamaria über die rechte Seite mit einem Flachpass ins Zentrum geliefert (7.).

Nach der Führung blieben die Freiburger das aktivere Team, das in der 22. Minute vom Punkt nachlegte. Roland Sallai verwandelte einen Strafstoß flach in die Mitte zum 2:0. Zuvor war der ungarische Nationalspieler nach einem Eckball im Sechzehner bei einem Luftduell von Klaas-Jan Huntelaar mit dem Arm getroffen worden. Schiedsrichter Tobias Reichel ahndete die Aktion zunächst nicht, entschied dann aber nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten und einem Blick auf die TV-Bilder in der Review-Arena auf Elfmeter.

Im zweiten Teil des ersten Spielabschnitts gab es dann kaum noch Torraumszenen. Freiburg kontrollierte weiterhin das Geschehen, war aber nicht mehr so zwingend wie in der Anfangsphase. Schalke kam bis zum Seitenwechsel hingegen zu keinem nennenswerten Abschluss.

Günter-Doppelpack

Keine fünf Minuten nach dem Seitenwechsel stellte Christian Günter auf 3:0. Der Kapitän der Platzherren profitierte von einem Schalker Ballverlust, lief ein paar Meter mit dem Ball am Fuß und schloss dann mit links ab. Sein Schuss von der Strafraumgrenze schlug flach rechts unten ein. Ralf Fährmann war dabei machtlos. Kurz danach war der Keeper bei einem abgefälschten Demirovic-Kopfball zur Stelle, den er noch von der Linie kratzen konnte (59.).

In der 62. Minute gab der kurz zuvor eingewechselte Mark Uth den ersten Schalker Torschuss des Nachmittags ab. Aus 15 Metern zielte der Linksfuß nach einer Kolasinac-Ablage knapp über den Kasten. Neun Zeigerumdrehungen später zog der Offensivmann erneut ab. Abgefälscht von Keven Schlotterbeck flog die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei.

Mehr Erfolg beim Abschluss hatte Christian Günter, der in der 74. Minute ein zweites Mal in diesem Spiel traf. Nach einem Zuspiel von Roland Sallai vollendete der Mittelfeldmann mit einem satten Linksschuss aus 18 Metern halbhoch in die rechte Ecke. Die letzte Chance des Spiels gehörte dann den Königsblauen. Nach einer Kolasinac-Hereingabe kam Klaas-Jan Huntelaar am Fünfmeterraum an den Ball, konnte SC-Schlussmann Florian Müller aber nicht überwinden.

Auswärtsspiel in Bielefeld

Bereits am Dienstag (20.4.) sind die Knappen erneut im Einsatz. Abermals auswärts tritt die Mannschaft von Chef-Trainer Dimitrios Grammozis um 20.30 Uhr bei Arminia Bielefeld an.

Das darauffolgende Duell mit Hertha BSC am Samstag (24.4.) ist von der DFL Deutsche Fußball Liga abgesetzt worden, da sich die Lizenzmannschaft der Berliner infolge einer entsprechenden Anordnung des zuständigen Gesundheitsamts aufgrund von COVID-19-Fällen in häusliche Quarantäne begeben musste. Einen neuen Spieltermin wird die DFL voraussichtlich in der kommenden Woche bekanntgeben.

Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.
Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.
Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.

Source: © Feed by Schalke04.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.