4:1 gegen Kanada – Weston McKennie und die USA siegen deutlich

Nach der historischen 0:2-Niederlage im Hinspiel vor einem Monat – es war die erste Pleite seit 34 Jahren gegen den Nachbarn – standen die US-Boys bei sechs Punkten Rückstand auf die Kanadier bereits gehörig unter Druck. Diesem hielten sie jedoch von Beginn an Stand und rissen die Kontrolle des Geschehens an sich. Schon nach zwei Minuten sollte sich dies im Zwischenstand widerspiegeln: Jordan Morris traf vor rund 13.000 Zuschauern in Orlando zur frühen Führung. Gyasi Zardes (23.) und Aaron Long (34.) sorgten bereits vor dem Halbzeitpfiff für die Entscheidung.

Im zweiten Abschnitt fokussierte sich die Elf von Gregg Berhalter auf die Defensive. Abgesehen vom 1:3 durch Steven Vitoria (72.) ließ sie nichts mehr anbrennen. Zardes mit seinem zweiten Tor (89.) erhöhte letztlich auf 4:1. Dem Treffer war ein Fallrückzieher-Versuch von McKennie vorausgegangen. Der Schalker kam über die gesamte Spielzeit zum Einsatz.

Drei Punkte reichen zum Gruppensieg

Kanada (9 Punkte nach vier Spielen) rangiert zwar weiter auf Rang eins der Dreiergruppe, die USA (6 Punkte nach drei Spielen) haben jedoch in der Nacht auf Mittwoch (20.11., 1.30 Uhr) die Chance, den Kontrahenten mit einem Sieg auf den Cayman Islands gegen Kuba noch zu überflügeln. Dies würde zugleich die Qualifikation für die Endrunde im Juni 2020 bedeuten.

Der Beitrag 4:1 gegen Kanada – Weston McKennie und die USA siegen deutlich erschien zuerst auf Fußball.

Source: © Feed by Schalke04.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.