Danke ans Ehrenamt beim Heimspiel gegen Union

Mit der jährlich stattfindenden Ehrenamtsfeier werden Menschen gewürdigt, die viel Zeit und Energie einsetzen, um andere Menschen zu unterstützen und ihnen zu helfen. Das ehrenamtliche Engagement bildet das Rückgrat des Amateurfußballs. Die Sieger des Ehrenamtspreises auf Kreisebene stehen stellvertretend für zahlreiche weitere Vereinsmitglieder. Für das vergangene Jahr 2018 wurden neun Vertreter der Vereine geehrt, die sich mit Begleitpersonen über ein großes Buffet vor der Havanna-Bar und den anschließenden Heimsieg freuen konnten.

Schalke hilft! hat sich in dieser Saison eine neue Art der Unterstützung überlegt. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren die Vereine des Fußballkreises finanziell unterstützt wurden, um Trainingsmaterialien zu erwerben oder die vereinseigene Infrastruktur zu renovieren, ermöglicht die königsblaue Stiftung in der Saison 2019/2020 den ehrenamtlichen Trainern der Amateurvereine eine lizenzierte Ausbildung. Bisher haben sich bereits rund 200 Personen aus den unterschiedlichsten Vereinen und Bereichen im Junioren- und Seniorenfußball angemeldet, um eine Trainerlizenz zu erwerben. Schalke TV hat die ehrenamtliche Arbeit von Alexander Pohl, Trainer der U6 von Eintracht Erle und frischer Absolvent der C-Lizenz, begleitet (siehe Beitrag unten).

Als weiteres Dankeschön an das Ehrenamt hat der S04 den 160 Schiedsrichtern, die beim Spiel gegen Union Berlin über das Schiedsrichterfreikartenkontingent im Stadion waren, Verzehrgutscheine zur Verfügung gestellt. Auf dem Rasen sprachen im Vorfeld des Spiels Sebastian Buntkirchen (Leiter CSR&Mitglieder des S04), Christian Fischer (Vorsitzender des Fußballkreises 12), Sören Schürer (Ausbilder des Fußballkreises) und Yannik Vehlow (Kreisligaschiedsrichter) über die Bedeutung des Ehrenamts, das Engagement von Schalke hilft! und die Trainerausbildung.

Der Beitrag Danke ans Ehrenamt beim Heimspiel gegen Union erschien zuerst auf Fußball.

Source: © Feed by Schalke04.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.