Manuel Baum: Offensiver ausrichten, Defensive dabei nicht vernachlässigen

Manuel Baum

Auf das Duell mit dem letztjährigen Aufsteiger sieht der Coach seine Mannschaft gut vorbereitet, da er neben intensiven Einheiten auf dem Trainingsplatz in den vergangenen zwei Wochen auch viele gute Einzel- sowie Gruppengespräche mit Mitgliedern des Teams geführt hat. „So konnte ich die Außen- und Innensicht gut miteinander kombinieren“, erklärt Baum, der am 30. September das Traineramt auf Schalke übernommen hatte.

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten

Baum berichtet, dass im Training und auch beim 5:1-Testspielsieg gegen den SC Paderborn 07 zu spüren gewesen sei, dass die Mannschaft wieder mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten habe. Zudem habe das Team seine Offensivqualitäten unter Beweis gestellt. „Wenn wir es jetzt auch in der Bundesliga schaffen, dieses Gefühl zu bekommen, dass wir selbst ein Tor schießen können, werden uns künftig auch Gegentreffer nicht mehr aus der Bahn werfen“, meint der Fußballlehrer.

Ich konnte die Außen- und Innensicht gut miteinander kombinieren.

Manuel Baum

Einer der Schwerpunkte in den Einheiten der FIFA-Abstellungsperiode, in der acht Profis für ihre Heimatverbände im Einsatz waren und demnach einen Großteil des Trainings auf Schalke verpasst haben, sei das Angriffsspiel gewesen, verrät Baum. Jene Spieler, die nicht dabei sein konnten, sind auf digitalem Wege trotzdem auf dem Laufenden geblieben und so in die Planungen involviert gewesen. „Wir wollen uns offensiver ausrichten“, erklärt der 41-Jährige. „Gegen Union müssen wir es schaffen, dass wir durch ein schnelles Spiel nach vorne dazu kommen, dass der Gegner erst gar nicht in die Zweikämpfe kommt.“

Gleichzeitig unterstreicht Baum aber auch, dass die Defensivarbeit nicht vernachlässigt werden dürfe. „Die Berliner sind gerade bei Standardsituationen und Flanken aus dem Halbfeld extrem gut“, weiß der Coach. Diese Situationen gelte es zu vermeiden. Man dürfe Union allerdings nicht nur auf diese beiden Eigenschaften reduzieren. „Sie sind insgesamt eine gute Mannschaft, die gerade defensiv eine der ekligsten der Liga ist“, so Baum.

Harit zurück – Trio fehlt

Wie bereits in Leipzig muss Königsblau auf Ozan Kabak verzichten. Der türkische Nationalspieler ist gesperrt. Zudem fehlen Suat Serdar und Ralf Fährmann aufgrund von Verletzungen. Dafür ist Amine Harit zurück. Der Marokkaner hatte zuletzt erkrankt gefehlt. Baum: „Amine ist wieder eine Option.“ Ob der Offensivmann zur Startelf zählt, lässt der Chef-Trainer offen.

Aufgrund des Infektionsgeschehens in Gelsenkirchen wird die Partie gegen die Berliner vor lediglich 300 Zuschauern ausgetragen. Die Tickets sind über die Abteilungen Schalke hilft! und Fanbelange unter anderem an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systemrelevanter Berufe verteilt worden.

Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.
Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.
Anzeige
Your Browser doesn’t support Iframes.

Der Beitrag Manuel Baum: Offensiver ausrichten, Defensive dabei nicht vernachlässigen erschien zuerst auf Fußball.

Source: © Feed by Schalke04.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.